News

UNSERE «FOTOTECA»

Burgruine Tschanüff in Ramosch vor 1938(Foto: Bauernhausforschung)

News

Neuer Doppelfaszikel

Doppelfaszikel 193/194

Im Oktober ist der Doppelfaszikel 193/194 mit der Wortserie von MINECLA ‚kleiner Bohrer‘ bis MIRAR I ‚schauen‘ erschienen.

Dieser Faszikel beginnt mit Artikeln für Geologie-Liebhaber*innen, nämlich mit Einblicken in die MINERALkunde – um dann einen Sprung rüber zum sexy MINI(rock) zu machen. Ernsthafter wird es dann beim MINISTER I mit der Analyse der verschiedenen religiösen und politischen Ämter, welche diesen Titel tragen (Diener, Vollstrecker, Prediger, Landamman u.a.). Aber wusstet ihr, dass auch die Nabelschnur die Bezeichnung MINISTER trägt? Jetzt wisst ihr es.

Und wie steht es mit der Person, die routiniert bis unters Kinn ist? Die so bezeichnete Person strotzt nur so vor Erfahrung. Mehr dazu im Artikel MINTUN ‚Kinn‘, u.a. auch mit einer Verbreitungskarte der verschiedenen Ausdrücke für diese Körperpartie: baditschun, gruogn, barboz, bech, misun und eben: mintun. Nach mehreren minutiösen (MINUZIUS, auch dies ein Wort dieser Wortserie) wird der Faszikel mit einem langen Artikel abgeschlossen: MIRAR ’schauen‘. Darum: «Buca mirei ils nibels!» Schaut nicht auf die Wolken, trödelt nicht herum, sondern nehmt das DRG zur Hand! Es gibt viele Wunderdinge – MIRACULS – in der rätoromanischen Sprache zu entdecken.

Der neue Fazikel ist in unserem Webshop bestellbar.
Doppelfaszikel 193/194